Die 10 besten Orte außerhalb von Arnheim

Die 10 besten Orte außerhalb von Arnheim

Natürlich fällt es uns schwer einzugestehen, dass es auch außerhalb von Arnheim sehenswerte Orte gibt. Im folgenden Post haben wir haben die 10 besten Sehenswürdigkeiten außerhalb von Arnheim aufgelistet, die man gesehen haben sollte.

Solltest du eines dieser Ziele besuchen, würden wir uns über deine Fotos und einen Kommentar freuen.

Burg Doorwerth

Die Burg Doorwerth stammt aus dem Mittelalter und gab es bereits als Holzkonstruktion seit 1260. Seit 1640 ist diese Burg unverändert. Während des Zweiten Weltkrieges wurde es stark beschädigt und danach einer intensiven Restauration unterzogen bis 1983. Damals gehörte es der “Friends of the Castles of Gelderland” Stiftung, welche noch stets das Museum unterhält.

TRIVIA:
*1969-1970, Erik Hazelhoff Roelfzeman schrieb das berühmte Buch “Soldat von Oranje” im Restaurant der Burg
*2004, die britische TV Show Most Haunted besuchte die Burg

Geöffnet Dienstag-Sonntag von 11 bis 5 Uhr.
Eintritt Erwachsene € 9,50 und Kinder (4-18 Jahre) € 5,25.
Kostenfrei für Besucher mit ‘Museum Card

Fotos: janmade_photography Instagram

Buchen Sie eine Tour mit ArnhemLife, wie beispielsweise die Arnhem Bustour, welche dieses Schloss enthält.

Der Palast “Het Loo” in Apeldoorn

Der Palast “Het Loo” befindet sich im Herzen der Niederlande. Seit 1984, nach langjähriger Restaurierung, wurde der königliche Palast wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die möblierten Räume zeigen wie die Königsfamilie Oranje für 300 Jahre gelebt und gearbeitet hat. Der Barock harten mit den typischen symmetrischen Formen stammt aus dem 17. Jahrhundert und ist einzigartig in den Niederlanden. Während der 300 Jahre wurde der Palast mehrfach Umgebaut und erweitert.

Am 8. Januar 2018 beginnen die Renovierungs- und Erweiterungsarbeiten für die folgenden 3 Jahre. Der Palast kann noch stets besucht werden, jedoch sind die Öffnungszeiten beeinträchtigt und sollten daher vorher überprüft werden. Der Garten und die Ställe bleiben von Einschränkungen verschont. Daher bleiben auch die Feste wie der Prinzessin Tag und der September Garten Monat unverändert bestehen.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Für mehr Information on klick auf Paleis Het Loo.

Eintrittspreise: 

Freier Eintritt für Kinder unter 3 Jahren und Besuchern mit Museums Card
Kinder von 4 bis 12 Jahren €5,- pp
Erwachsene (ab 13 years) online € 14,- pp.
Familienpreis(2 Erwachsene + 4 Kinder) €35,- pp

 

Fotos von Paleis Het Loo Instagram
Inhalt von Paleis Het Loo website.

Apenheul – Apeldoorn

Wenn man schonmal in Apeldoorn ist kann man auch einen Abstecher zum Affenpark genannt Apenheul machen.
Die Besonderheit des Zoos ist dass viele Tiere im Park herumtollen. Beispielsweise die neugierigen Totenkopfäffchen, die man als “Kleiner Nielson aus Pipilangstrumpf kennt. Ehe man sich versieht haben sie einem schon das Haargummi aus den Haaren gezogen! (Ja das bin ich selbst auf dem Foto) photo).

Der Zoo ist geöffnet vom 30 März bis zum 2. April (Ostern), am 7. und 8. April, und ab dem 14. April bis einschließlich dem 4. November.
Eintritt:
Kinder bis 2 Jahre sind kostenlos
Kinder von 3 bis 12 Jahren €19,50 pp.
Ab 13 Jahren €22,50 pp.

Foto von Adriaan Holsappel.

Museum Het Valkhof Nijmegen – Nijmegen

Nijmegen mit seiner Altstadt sieht sich als älteste Stadt der Niederlande, wie auch Maastricht und Voorburg. Daher lässt sich in und um Nijmegen, welches am Fluss Waal gelegen ist, viel Historisches entdecken. Das Museum Het Valkhof  enthält eine große Sammlung von römischen Antiquitäten, Werke der Alten Meister und moderner Kunst. Es liegt am Rande des historischen Valkhof Parks, welcher einst Teil des römischen Reiches und später der Residenz von Charlemagne war. Heutzutage befinden sich moderne Strukturen und Formen von Ben van Berkel Seite and Seite mit archäologischen Funden . Eine gigantische Treppe führt sie zu den lichtdurchfluteten Ausstellungsräumen des Obergeschosses. Du kannst dir selbst eine Reihenfolge überlegen, die an den archäologischen Funden, Malereien des 17. Jahrhunderts, Silbergeschirr und moderne Malerei vorbeiführt. Von der gedehnten Glasgallerie hat man einen wundervollen Panoramablick auf die Landschaft und den Fluss. Ziel des Museums ist es die Öffentlichkeit einzubinden in regelmäßigen Events und Aktivitäten sowie mit der permanenten und wechselnden Ausstellung.

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Donnerstag von 11 bis 5 Uhr. An nationales Feiertages auch Montags

Geschlossen vom 25. Dezember bis zum 1. Januar, dem Königstag (26. April) und

Eintritt:

Kinder unter 5 Jahren und Besucher mit Museums Card sind kostenlos
Kinder von 6 bis 17 Jahren €5,50
Erwachsene (18+) € 11,-
Familien Ticket (2 Erwachsene,3 Kinder) € 27,50
Studenten / CJP / Culture Card € 5,50
Gruppen ab 15 € 7,50

Informationen kommen von der Museum Het Valkhof website.

Die Doornenburg

Das Schloss Doornenburg ist im östlichen Teil der Provinz Gelderland nahe dem Dorf Doornenburg. Es ist eines der größten und best erhaltensten Schlösser der Niederlande. Eine kleine Holzbrücke verbindet den Eingang mit dem Hauptschloss. Ursprünglich war die Burg ein Herrenhaus aus dem 9. Jahrhundert unter dem Namen Dorenburc. Erst im 13. Jahrhundert wurde es in eine Burg umgebaut. Über die Jahrhunderte wurde es mehrfach erweitert bis zum heutigen Zustand. Der Eingang stammt aus dem 15 Jahrhundert und enthält Schlafsäle, Kapelle und ein Bauernhof, der sehr charakteristisch für diese Burg ist. Nach einer Besetzung im 19. Jahrhundert, zerfiel die Burg und wurde eine Ruine. 1936 gründete sich die “Stichting tot Behoud van den Doornenburg” Stiftung, die die Restaurierung began. Leider wurde die Burg während des Zweiten Weltkrieges beinahe erneut vollkommen zerstört. Die Deutschen machten sich verantwortlich für die Zerstören, doch eigentlich war die Burg ein Opfer des britischen Bombardements im März 1945. Enreut restauriert wurde sie zwischen 1947 und 1968.

It contains sleeping quarters, a chapel and a farm, the latter being quite a unique feature for a Dutch castle.

TRIVIA
*1968 wurde die Burg Drehort für die Fernsehserie Floris starring a young Rutger Hauer.

Die Burg selbst ist kostenlos, wohingegen die Innenräume nur mit einer Führung betretbar ist. Sie dauert etwa 75 bis 90 Minuten. Klicken sie hier für die Uhrzeiten der Führungen.

Kinder unter 4 Jahren sind kostenlos
Kinder ab 4 kosten €4
Erwachsene €9.

ArnhemLife stoppt hier während der Arnheim Bustour. Für mehr Informationen klick Arnheim Bustour.

Die alte Kirch in Oosterbeek

Sie stammt aus dem 10. Jahrhundert und macht sie damit zum ältesten noch existierenden Gebäude der Niederlande. Die kleine Kirch wurde höchstwahrscheinlich mit dem Material einer römischen Befestigung vom anderen Rheinufer aus dem Meinerswijk und Driel erbaut. Ein weiteres Detail dieser Herkunft ist das römische Giebeltor mit reichen Verzierungen. Ursprünglich was diese Kirche eine Halle bis sie im 14. Jahrhundert ausgebaut und durch den Turm erweitert wurde.

Im September 1944 war diese Kirche die letzte Stellung der Alliierten in der Market Garden Operation. 250 verletzte Soldaten lagen zu der Zeit in dieser Kirche. Die Niederländerin Kate Ter Host tat alles in ihrer Machtstehende um die Krankenversorgung aufrecht zu erhalten. Unter den britischen Soldaten nannte man sie respektvoll “den Engel von Arnheim”. Zurück blieben die Trümmer der Kirche von Oosterbeek. Zum leben erweckt wurde die Ruine durch die Restauration 1949, die noch stets von britischen und polnischen Veteranen und ihren Familien aufgesucht wird.

In der Walking to (or from) Arnhem wird diese Kirch passiert. Sie ist und bleibt eine wunderschöne Sehenswürdigkeit.

Kein Eintritt

ArnhemLife macht einen Stop hier während der Arnhem Bustour. Für mehr Informationen klick Arnhem Bustour.

National Park De Hoge Veluwe

Der National Park De Hoge Veluwe ist ungefähr 55 km2 groß und ist Nahe der Städte Ede, Wageningen, Arnheim und Apeldoorn. Es besteht aus Heidelandschaft, Sanddünen und einem Waldgebiet. Das Gebiet wurde von Eissglätschern geformed, die allerhand Geröll mitbrachten. Der Park ist der größte Nationalpark der Niederlanden und wurde von den deutschstämmigen Herr Kröller und seiner Frau Müller geschaffen. Bekannt ist auch das Kröller-Müller Museum mit einer umfassenden Sammlung von Impressionisten und mehr.

Am leichtesten lässt sich der Park mit dem Fahrrad erkunden, welche dort kostenlos zur verfügung gestellt werden. Während der Fahrradtour kannst du das Wild beobachten, da der Park circa 350 Hirsche, 50 Wildschweine und 200 Mufflons beherbergt.

Ein muss ist das bereits erwähnte Kröller Müller museum und das Jagdhaus Sint Hubertus. Die Öffnungszeiten des Parks, des Restaurantes und anderen Gebäuden findest du hier. Klick hier für die Veluwe Nationalpark Ticketinformationen.

ArnhemLife bietet auch eine Tagestour hierhin. Für mehr Informationen klick Tagestour zum Veluwe Nationalpark.

Fort Pannerden – Doornenburg

Die Festung wurde zwischen 1869 und 1871 als Teil der neuen niederländischen Wasserlinie erbaut. Ursprünglich bestand es rein aus Ziegel und Mörtel, wurde jedoch Ende des 19 Jahrhunderts aufgerüstet mit zwei weiteren Geschützen verstärkt. Die Festung besaß den strategischen Wert den Pannerden Kanal zu sichern. Der Kanal war Teil der Wasserlinie, welche die Hauptverteidigungslinie der Niederlande bildete. Die Festung wurde kaum für diesen Zweck genutzt da die Niederlande im Ersten Weltkrieg neutral blieb. Im Zweiten Weltkrieg wurde es von den deutschen Truppen erst umgangen und dann belagert, weshalb sich der Kommandeur nach starkem Artilleriebeschuss schließlich ergab.

Im Jahr 2000 wurden die Instandsetzungarbeiten der Stiftung Pannerden vom Staat unterbunden und es kam zu einer “Festungs”-Besetzung. Sie wurde 6 Jahre später gewaltsam vom Staat geräumt. Im selben Jahr organisierten sich erneut 80 bis 100 Besetzer um die Festung zu schützen. Nach Verhandlungen verließen sie die Festung und wurden zu Wächtern der Festung, die heute noch die Führungen organisieren. Die Restaurationsarbeiten wurden wieder aufgenommen. Seit 2016 ist es wieder für die Öffentlichkeit geöffnet und ist voller Aktivitäten für Kinder sowie Erwachsene! Es gibt einen Escape room, ein Soldaten Museum, die großen Kanonen und ein Souveniershop.

Für die Öffnunfszeiten klick hier auf Fort Pannerden.
Eintrittskosten:
Kostenfrei für Kinder unter 3 Jahren
Kinder von 4-11 Jahren €8,50
Kinder ab 12 Jahren €12,00
Familienticket (2 Erwachsene, 2 Kiner unter 11 Jahren): €36,50
Senioren (65+)  €10,00

Die Informationen stammen von der Fort Pannerden Webseite und von Wikipedia.

National Park Veluwezoom // Posbank

Der Veluwezoom Park ist nicht der gleiche, wie der bereits genannte Hoge Veluwe Nationalpark mit dem Kröller Müller Museum. Es ist der älteste Nationalpark der Niederlanden und verfügt über 50 km². Im Südwesten von Veluwe wurde die Landschaft während der Saale-Kaltzeit von Gletscherzungen aus Skandinavien geformt. Der höchste Punkt des Parkes liegt bei 110 Metern über dem Meeresspiegel. Es ist ein privater Park der Vereinigten Naturmonumente, welches die größte Naturschutzorganisation des Landes ist.

Die Landschaft ist vielseitig mit Waldgebiet, Treibsand und Heidelandschaften, die durch schottische Hochlandrinder offen werden. Die natürliche Fauna besteht aus Rothirschen, Wildschweinen, Dachse und die seltenen regionalen vorkommenden Baummarder. Wenn du Glück hast triffst du sie bei deinem Besuch an.

Klick hier auf Wanderrouten Veluwezoom Nationalpark und beginne die Landschaft zu erkunden. Wandern ist nicht dein Ding? Macht nichts du kannst dort auch Fahrradfahren oder Reiten! Hier auf der Webseite von Natuurmonumenten findest du weitere Aktivitäten.

Radiostation Kootwijk // Kootwijk

Die ehemalige Radiostation ist in Kootwijk. Eine 120 Seelen Gemeinde (2006) nahe Apeldoorn mit großen Waldgebieten und Heidelandschaft. 1918 wurde die Radio station aufgrund des dortigen Kurzwellentransmitter erbaut. Dieser spiele eine wichtige Rolle in der Kommunikation zwischen den Niederlanden und seinen ostindischen Kolonien. Aufgrund von weiteren Entwicklungen entstand dort die erste Radio-Telefonverbindung. Ende des 2ten Weltkrieges wurde der Transmitter von den deutschen Truppen zerstört. Nur einige Radiotürme wurde wiedererichtet.

Aufgrund der Entwicklung von Satelitenkommunication verlor Radio Kootwijk seinen Nutzen als Überseeverbindung. In den 80ern wurde der letzte Transmissionsmast gesprengt und 2004 der letzte Transmitter. Das Hauptbebäude wurde von dem Architekten Maria Luthmann zum “Gebäude A” zu einem Monument transformiert, dass auch der Kathedrahle/ die Spinx genannt wird. Es wird vielseitig genutzt, wie beispielswiese als kutureller Veranstaltungsord oder auch als Drehort für den amerikanischen Film Mindhunters 2004.

Es ist mittlerweile möglich dieses außergewöhnliche Gebäude zu besuchen für einen Eintrittspreis von €17,50. Für mehr Informationen klick hier auf Radio Kootwijk.

ArnhemLife besucht diesen Ort auch während der Bustour Arnheim.

Die Top 10 sind auch in folgenden ArnhemLife Touren:

Start Exploring Gelderland

This is just a small selection of all the places in Gelderland (one of the 12 Dutch provinces) you can explore. We do understand tourists and expats will visit Amsterdam, and you should! But there is more to the Netherlands then just Amsterdam with its many tourists, weed shops and stag parties.
We hope you’ll pay us (Gelderland // Arnhem) a visit too!

Do follow ArnhemLife, we provide information for tourists, expats and locals about Arnhem and often give away FREE tickets to local events. We also offer guided city tours in Arnhem and organize corporate events.
Facebook
Instagram
Twitter
Pinterest

Verwandte Beiträge