Insider Tipps für einen Besuch in Münster

Award Netherlands Blog

Insider Tipps für einen Besuch Münster

Die Studentenstadt ist bekannt für ihren Principal Markt und dem Friedenssaal im Rathaus. 1648 wurde dort der 30-jährige Krieg und gleichzeitig der 80-jährige Krieg beendet. Da ich selbst in einem Nachbardorf der Stadt groß geworden bin, ist es quasi mein 2tes Zuhause. Die folgenden Orte sind meine persönlichen MUSTS in Münster.

Das Museum für Lackkunst

Jahrelang bin ich an diesem kleinen Schmuckstück von einem Museum vorbei gegangen. Es hing damit zusammen, dass ich keine historischen Arbeiten erwartete sondern etwas Modernes. Trotzdem war es wirklich eine Schande.

Das wunderschöne kleine Museum zeigt verschiedenste lackierte Objekte, wie Schreibutensilien, Schränke, Truhen und Vasen. Besonders viele atemberaubende asiatische Lackarbeiten mit Perlmuttelementen aus den 14.-19. Jahrhundert können bewundert werden. Durch die Kolonialisierung des asiatischen Raumes im 16. Jahrhunderts, gelang die Lackkunst auch nach Europa. Natürlich sind auch solche Exponate in dem Museum zu sehen. In einem kleinen Nebenraum befindet sich alles zu der Herstellung von den Lackarbeiten mit Perlmutt und ein Video das dies Prozess schrittweise Zeit. Es hat mich glaube ich fur eine halbe stunde gefesselt und hat mir verdeutlicht wie viel Zeit es kostet.

Das kleine Museum is von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Dienstag ist ein besonderer Tag, an dem es bis 20 Uhr geöffnet hat und an dem der Eintritt frei ist. Ansonsten kostet es 3,00 und sollte daher für jeden erschwinglich sein. Sonntags wird auch eine kostenlose Führung angeboten und an allen anderen Tagen gibt es multimedia guides. Ich kann dieses Museum von BASF jedem empfehlen.

Für mehr Information klick Museum für Lackkunst

Die Roestbar

Was lieben Deutsche neben ihrem Brot am meisten. Richtig Kaffee! Diese bekannte lokale Rösterei gewann den diesjährigen Preis als ‚Beste Rösterei in NRW‘. Die beiden Gründer legen Wert auf die Qualität und dem fairen Handel. Dafür bereisen sie die gesamte Welt um direkt mit den Produzenten der Kaffeebohnen fair zu verhandeln. Ich kann es jedem empfehlen eines ihrer Cafés zu besuchen und den Kaffee selbst zu testen. Das sind die Adressen:

  • Nordstrasse 2
  • Bohlweg 68A
  • Am Drubbel 1-2
  • Martinistreet 2
  • Rothenburg 17

Zudem eignen sich der Kaffee super als Mitbringsel für Freunde und Familie. Das freundliche und qualifizierte Personal wird Ihnen dabei helfen, den perfekten Geschmack zu finden. Es ist auch möglich den Kaffee online zu bestellen auf ihrer Webseite.

Für mehr Informationen oder eine online Bestellungen klick hier auf Roestbar.

Für die heißen Tage: Rafaels Eismanufaktur

Meine absolute lieblingseisdiele, auch wenn man manchmal in der Schlange steht… es lohnt sich! Das Besondere an dieser Eismanufaktur sind die selbst hergestellten und kreierten Eissorten. Nirgendwo sonst kannst du Eissorten wie Schokolade-Ingwer, Ahoi-Brause oder Spargel probieren. Mein persönlicher Favourit, wenn auch geschmacklich nichts für jeden, ist das blass-lila farbende Veilcheneis. Daher ist es immer möglich einen Probierlöffel mit der jeweiligen Eissorte anzufragen um herauszufinden ob due es magst. Es ist ein Erlebnis für Augen und Zunge, da das Eis intensive gefärbt ist und aus Produkten der Region hergestellt wird. Es ist schnell zu Fuss vom Prinzipalmarkt erreichbar und ist geöffnet von 11 Uhr bis 20 Uhr. Die Adresse ist Bült 1.

Für mehr Informationen klick hier auf Rafaels Eismanufaktur.

Das berühmte Tollkötter Brot!

Die Bäckerei Tollkötter ist über die Stadt hinaus bekannt für sein preiskekröntes Hausbrot. Die kleinen Bäkereien sind ein MUSS für jeden Brotliebhaber. Gegründet bei Theo Tollkötter 1906, kann das Unternehmen auf über 100 Jahre erfolgreiches bestehen zurückblicken. Das Angebot ist vielfältig mit über 50 verschieden Brot und über 30 verschiedenen Brötchensorten. Das preisgekrönte Hausbrot aus Sauerteig, kann ich jedem empfehlen! Seit 1976 gewinnt dieses rustikale Brot jährlich den DLG-Preis. Es besitzt eine 1 cm dunkle knackige Kruste und besteht zu 70% aus Roggen. Jedes mal, wenn ich mit meinen Mutter in der Stadt bin, kaufen wir dieses Brot. Es ist einfach zu lecker, wenn man Salzbutter darauf schmiert. Die Bäkereien können leicht ausfindig gemacht werden durch ihr weiß-grünes Design. Eines der Geschäfte ist direkt neben der Lamberti-Kirche auf dem Prinzipalmarkt.

Für mehr Informationen klick hier auf Tollkötter.

Mocca d’Or

Hier kannst du die beste Pizza der Stadt essen! Das ist nicht verwunderlich, da der Besitzer selbst aus Italien stammt und das Restaurant den traditionellen Steinofen benutzt. Mein Tipp ist es auch das kleine gelbe Papier in der Karte in Augenschein zunehmen. Es enthält besondere Angebote und die verschiedenen Pastas. Mein absolutes Lieblingsessen sind die Trüffelravioli in Trüffelolivenöl, auch wenn es ein bisschen teurer ist. Da es auch bei den Einheimischen sehr populär ist sollte man die ‚rush hours‘ ein wenig vermeiden oder vorher reservieren. Es ist nicht ganz leicht zu finden, da es sich in einer Seitenstraße befindet. Die Adresse ist Rothenburg 14-16.

Für mehr Informationen klick hier auf Mocca d’Or.

Die Kulturkneipe F 24

Es ist eine Kombination aus Bar und Restaurant mit einer aufreibenden Geschichte. Das Haus sollte abgerissen werden, wurde jedoch durch eine Hausbesetzung gerettet. Aufgrund dessen ist es ein Hotspot geworden für Alternative und Kreative. Es wird aus der türkischen Küche serviert mit Klassikern wie dem Börrek, dem Pide and vielem mehr. Das Restaurant ist nahe dem Schloss in der Frauenstraße 24, woher auch der Name F24 stammt. Es ist täglich von 12 bis 1 Uhr morgens und an Wochenenden von 14 bis 22 Uhr.

Für mehr Informationen klick hier auf F24

Schlosspark: ein Ort zum Relaxen

Hinter dem Schloss ist ein wunderschöner großer Park, indem man sich vom Stadttrubel erholen kann. Einfach links an dem Schlossgebäude vorbeigehen, dann sieht man schon den Eingang. Es gehört zu der biologischen Abteilung der Universität Münster, zu dem auch das Schlossgebäude zählt. Auf den ersten Blick würde man meinen, dass es gar nicht so groß ist, doch der Eindruck täuscht. Hinter dem Kräutergarten geht es weiter zu den Gewächshäusern und dem Waldstück. Da es kostenlos, jedoch würden sich die Betreiber über eine Spende freuen. Für mich ist es ein perfekter Ort, um sich ein wenig zu entspannen. Nachts wird der Park abgeschlossen.

Für mehr Informationen klick hier auf Schlosspark.

Interessiert an einem Besuch in Arnheim? Buche eine unsere ArnhemLife Stadtführungen um das meiste aus deinem Besuch zu machen.

Wir sind auch auf Facebook, Twitter und Instagram, also vergiss nicht uns zu folgen!

Oder suchst du weitere Inspiration? Dann sie dir unsere anderen Reiseposts an und plane deinen nächsten Trip.

Arnheim ist auch eine interessante Stadt!

Hier sind ein paar unserer Städtetouren:

Verwandte Beiträge